Gesundheitswesen

Drucken Twitter Facebook Delicious LinkedIn

Der Patient von heute ist vielmehr als Kunde zu betrachten. Mit höheren Anforderungen an die Servicequalität der Krankenhäuser sucht er zum einen aktiv nach angemessenen Behandlungsmöglichkeiten und zum anderen informiert er sich im Vorfeld über Ruf und Leistung von Einrichtungen. Zusätzlich muss aus Fachkräftemangel die Effizienz erhöht und der Verwaltungsaufwand für das medizinische Personal gesenkt werden. Und das bei steigendem Kostendruck. Krankenhäuser müssen somit verstärkt wie Wirtschaftsunternehmen handeln. Insellösungen innerhalb des Systemlandschaft und Medienbrüche erschweren dieses Vorhaben.


Diese Situation wird durch die Ergebnisse der von der Economist Intelligence Unit durchgeführten und von Ricoh gesponserten Studie "Humans and Machines" (Menschen und Maschinen)1 unterstrichen. So gaben beispielsweise 35% der Führungskräfte im Gesundheitswesen an, dass die unterschiedlichen Systeme in ihren Organisationen nicht miteinander verknüpft sind.


Ricoh kann Ihnen dabei behilflich sein, die Informationsprozesse zu verbessern und die derzeitigen Hürden zu überwinden. Mit einem analytischen Ansatz und einem Portfolio, dass sowohl die medizinischen als auch verwaltungsbezogenen Prozesse effizienter gestaltet, ist Ricoh der Partner für eine ganzheitliche Lösung.


1Economist Intelligence Unit, Humans and Machines: The role of people in technology-driven organisations, 2013.

Die speziell auf die Bedürfnisse von Krankenhäusern abgestimmte Prozessanalyse von Ricoh ermöglicht einen transparenten Überblick über die IST-Situation Ihrer Prozesse. In detaillierten und übersichtlichen Darstellungen wird schnell deutlich, wo sich Einsparungen generieren lassen und eine Effizienzsteigerung bewirkt werden kann. Daraufhin werden die Lösungen konzipiert und individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten.

Mit einem zentralen Datenpool (Enterprise Content Management) wird die Trennung zwischen Verwaltung eRecordConnect und Medizin, aber auch zwischen einzelnen Abteilungen und verschiedenen Standorten überwunden: ein Ablageort für alle Patientendaten und alle Dokumente, ein revisionssicheres Archiv- und Dokumententmanagement-System.

Die Lösung ermöglicht es Ihnen, Papierdokumente einfach in eine digitale Akte zu liefern. Mit nur wenigen - an Ihre Wünsche angepassten - Tastenkombinationen am Ricoh Multifunktionssystem, folgt das Dokument einer vordefinierten Route. Sie sparen Zeit und können schnell auf sichere Art und Weise Informationen zur Verfügung stellen.


Mit der Ricoh Barcode-Kamera G700SE beschleunigen Sie die Wunddokumentation. Der Barcode-Leser an der Kamera liest einen Strichcode aus (Patienten-oder Fall ID) und das Foto wird beispielsweise per W-LAN übertragen. Das bedeutet mehr Sicherheit bei einem geringeren Zeitaufwand.


Ein speziell für das Bedrucken von Armbändern und Etiketten gefertigtes Drucksystem sorgt für stetige und flexible Verfügbarkeit von Armbändern und Klebeetiketten. Abgerundet wird dieses Portfolio durch die Laborbelege, welche ganz an Ihre Bedürfnisse angepasst werden können.


Für die standortübergreifende und reisekostenschonende Zusammenarbeit und Kommunikation, zum Beispiel mit Spezialisten oder anderen Standorten, sorgen Lösungen wie die Videokonferenzsysteme, das Intercative Whiteboard oder Lösungen für Web Collaboration.

Ricoh hat bereits zahlreiche Krankenhäuser in Deutschland und Europa bei der Optimierung ihrer Informationsprozesse unterstützt und ihnen so zu einer effizienteren Arbeitsweise und Kosteneinsparungen verholfen.


Einige Beispiele sind:
In der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge, einem Unternehmen im Gesundheitswesen mit mehreren Standorten in Deutschland, wird nun mit einem zentralen Datenpool (Enterprise-Content-Management-System) für die medizinischen (elektronische Patientenakte) als auch verwaltungsbezogenen Dokumente gearbeitet. Das KIS-unabhängige System wurde nahtlos in die bestehende IT-Infrastruktur integriert.


Das Mathias Spital in Rheine konnte durch die Verwendung der desinfizierbaren Ricoh Barcode-Kamera die Sicherheit und Prozesseffizienz steigern. Durch das Auslesen eines Barcodes, welcher die Patienten-ID beinhaltet, wird die Wunde dokumentiert und das Foto per W-LAN direkt in das System übertragen. Somit wurde dieser Prozess vereinfacht und beschleunigt.

Zum Seitenanfang

Ricoh für das Gesundheitswesen

Video einbetten

Zum Seitenanfang

Sie benötigen weitere Unterstützung?
Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular

Zum Seitenanfang

Zugehörige Links

Broschüre zum Gesundheitswesen

Informationsmanagement für eine bessere Patientenbetreuung

Humans & Machines

Economist Intelligence Unit: Humans and machines.

  • Kontakt

    Man in an office standing with a laptop.

    Sie benötigen weitere Unterstützung?